Freeworker Katalog 2017 - page 356

356
1
3
2
4
ARBOTAG
BAUMPFLEGE
Baumnummerierung mit System
Die Anwendung – so einfach wie effizient!
Nagel aus der Nageltasche nehmen und in die
magnetische Aufnahme des Hammers legen.
Den Hammer mit Nagel in das gefüllte
Magazin führen.
Das Nummernplättchen am Hammerkopf
einklicken lassen.
Zuletzt das Nummernplättchen mit leichtem
Schlag in den Stamm treiben – FERTIG!
HISTORIE
– Überall, wo Baumbestände erfasst werden
müssen, bringen herkömmliche Nummernsysteme die
Verantwortlichen zum Verzweifeln. Fehlende Nummern-
blättchen müssen ersetzt werden, einmal erdachte Num-
mernfolgen lassen sich so gut wie nie konsequent durch-
halten, weil Bäume gefällt oder nachgepflanzt werden.
Spätestens dann, wenn im Park die Bäume nicht in Reih
und Glied stehen, scheitert auch der letzte Versuch einer
Systematik. Nummern wachsen ein. Wenn die Nummern
fehlen, muss erst recherchiert werden, um welche Num-
mer es sich handelt und danach muss exakt die Nummer
wieder beschafft werden. Einzelne Nummern sind entwe-
der nur in Handarbeit aufwendig nachzumachen oder nur
im Nummernblock erhältlich. Ein Aufwand, der finanziell
nicht zu rechtfertigen ist, auch dann nicht, wenn die Num-
mer nichts kostet, denn das Hin und Her und die Beschaf-
fung verschlingen Arbeitszeit, teure Arbeitszeit. Eine ein-
zige fehlende Nummer kann schnell 10, 20, 50 oder 100
Euro Kosten verursachen (= sekundäre Kosten). Wie lan-
ge braucht man, um zumBetriebshof zu fahren, eine neue
Nummer zu holen, zu bestellen oder zu stanzen? Oder
muss gar erst Bericht oder Notiz geschrieben werden,
Nummern bestellt und der Vorgang übergeben werden?
INEFFIZIENZ
– Der Schmerz muss groß gewesen sein.
Ein Baumsachverständiger wollte bei der Neuerstellung
eines Katasters diese in seinen Augen unnötige Ineffizi-
enz nicht hinnehmen und brütete unermüdlich über die-
sen Problemen. Und er fand die Lösung und auch einen
Partner, der sie umsetzte. Zusammen mit dem Experten
für Baum-Nummern im Forst, der Firma Latschbacher
aus Österreich, setzte er seine Ideen um. Das Ergebnis:
ArboTag!
ZWEI NUMMERN
– Wie löst man das Nummernpro-
blem, wenn man nicht ständig fehlende Nummern neu
drucken oder stanzen möchte? Die Lösung: Zwei Num-
mern! Die erste Nummer (Baum-ID) muss einmalig sein
und kennzeichnet den Baum eindeutig in der Datenbank.
Sie bleibt zeitlebens dem Baum fest und unlöschbar zu-
geordnet. Sie ist Grundlage für die lückenlose Historie-
Verfolgung des Baums. Die zweite Nummer ist die Arbo-
Tag-Nummer amBaum.
VARIABEL|FORTLAUFEND|EINMALIG
–DieBaum-ID
(erste Nummer) kann nach einer gewissen Logik verge-
benwerden, aber auch fortlaufend oder beliebig. Esmuss
lediglichsichergestelltsein,dasssie inderDatenbanknur
einmal vorhanden ist. Deshalb ist sicherlich eine fortlau-
fende Nummer sinnvoll. Moderne Datenbanken können
solche Nummern automatisch bei Neuerfassung des
Baums vergeben. Eine Systematik innerhalb der Num-
mern ist nicht zwingend erforderlich, weil eine Daten-
bank nach allen möglichen Kriterien filtern und sortieren
kann: Straße, Park, Stadtteil, Pflanzdatum, Reihenfolge,
Baumhöhe, Maßnahmen etc.
TIPP FÜR KONSERVATIVE: Dritte Nummer
– Wer un-
bedingt noch nach altem System in Ablage-Ordnern sor-
tieren möchte, kann in der Datenbank auch eine dritte
Nummer hinterlegen, z. B. „Büro-Ordner-Reihenfolge“-
oder „Reihenfolge in einer Straße“. Diese festgelegte
Reihenfolge kann ebenfalls immer wieder verändert und
neu festgelegt werden (z. B. physischer Ordner im Büro:
Sortierung nach Stadteil A; Straße B; dritte Nummer wie
z.B.Büroordner-Reihenfolge).Vorteil:WirddieArboTag-
NummeramBaumausgewechseltodererneuertbzw.ge-
ändert, bleibt die Reihenfolge im „Büro“-Ordner erhalten.
Ebenso ändert es nichts an der ArboTag-Nummer, wenn
aufgrund einer Neupflanzung die Reihenfolge im Büro-
Ordner (dritte Nummer) geändert wird. Die Erste Num-
mer (Baum-ID in der Datenbank) muss aber immer gleich
bleiben und darf nicht angetastet werden, weil sonst eine
Zuordnung und Historie-Darstellung der Maßnahmen
etc. in der Datenbank nicht mehr möglich ist. Und nicht
vergessen, die zweite und dritte Nummer müssen bei Än-
derung auch immer in der Datenbank hinterlegt werden.
EFFIZIENT –
Jeder Baumkontrolleur oder jedes Kontroll-
fahrzeug hat ein komplettes ArboTag-Nummernmagazin
inklusive langstieligem Magnethammer. Wird bei einer
Kontrolle eine fehlende Baumnummer registriert, wird
diese einfach durch die nächste Nummer ersetzt. Nagel
in den Magnethammer legen, Nummer „tanken“ und mit
leichtem Hammerschlag hoch und unerreichbar in den
Stamm schlagen – fertig! Jetzt muss die neue Nummer
nur noch als ArboTag-Nummer dem Baum in der Daten-
bank zugewiesen werden. Optimal dafür ist ein mobiles
Erfassungsgerät, es geht aber auch mit Handzettel und
Nachtrag imBüro.
DAUERHAFT –
Hochwertige Kunststoffplättchen und
die Lasergravur garantieren eine lange Lesbarkeit der
ArboTag-Plättchen. Außerdem wird der lange Nagel nur
wenig eingeschlagen und bietet Wachstumspuffer. Die
Nummer kann einige Jahre am Nagel entlang mit dem
Dickenwachstumdes Baumes mithalten, bevor sie abfällt.
Devise: Mitwachsen statt Einwachsen!
PRAKTISCH–
40Nummern sind auf einer Doppelspindel
aufgereiht und im Abnahmemagazin gelagert. 200 Num-
mern fasst die praktische Vorratsbox. Bei Bedarf kann
jeder sofort bestellen, ohne Rücksicht auf Nummernkrei-
se und auf Vorrat. Freeworker hält einen großen Master-
Nummernpool vor, der sicherstellt, dass in Ihrer Kommu-
ne keine Nummer doppelt vergeben wird.
KOMMUNEN –
Klassischer Einsatz für diese Nummern
sind große Baumbestände bei Kommunen.
KOSTEN
– Unschlagbar! Schnelle Erfassung und äußerst
kostengünstige Nacherfassung! Da immer fortlaufende
Nummern benutzt werden, entfällt das aufwendige und
kostspieligeNachbestellen einzelner Nummern.Weil feh-
lende Nummern nicht mehr identisch reproduziert wer-
den müssen, können auch kleine Mengen kostengünstig
aus dem immer verfügbaren Freeworker-Nummernpool
unkompliziert bestellt und von Freeworker sofort gelie-
fert werden (siehe Freeworker-Nummer ArboTag Ex-
press, 12-stellige fortlaufende und einmalige Nummer).
BAUMPFLEGERUNDGALABAUER –
Baumpflege-Maß-
nahmen in kleineren Anlagen oder Gärten lassen sich für
den Pflege-Trupp oder Subunternehmer eindeutig und
übersichtlich darstellen. Mit dem System werden Bäume
schnell und eindeutig gekennzeichnet und in den Maß-
nahmeplan eingetragen. Langwieriges Suchen und um-
ständliche Rückrufe gehören der Vergangenheit an. Pein-
liche Aktionen, wie z. B. das Fällen des falschen Baums,
sind mit ArboTag ohne großen Aufwand vermeidbar.
INDIVIDUELL –
Wer trotz der Vorteile des unabhän-
gigen Nummernkreises und dem hohen Kostenvorteil
(ArboTag Express) einen eigenen Nummernblock haben
möchte, kann auch eigene Nummernkreise bekommen.
Auch Texte, Firmen- oder Stadtname, Barcode oder Tele-
fonnummer können individuell aufgedruckt werden. Mit
der ArboTag Individual lässt sich fast alles verwirklichen.
Für Logos oder eigene Plättchenfarbe erstellen wir Ihnen
gerne ein Angebot.
WARUM ARBOTAG-SYSTEM?
– Weil ArboTag Num-
mern-Plättchen nicht einfach nur Baum-Nummern sind.
Zusammen mit einem angepassten Baumkataster, das
die Erfassung von zwei Baum-Nummern in der Daten-
bank zulässt (z. B. Treemanager), zusammen mit dem
praktischen Vorratsmagazin (Vorratsbox mit 200 Baum-
Nummern-Plättchen), zusammen mit dem langstieligen
Magnet-Hammer lässt sich eine Nummerierung im Mi-
nutentakt verwirklichen.
BAUMKONTROLLE
1...,346,347,348,349,350,351,352,353,354,355 357,358,359,360,361,362,363,364,365,366,...420
Powered by FlippingBook