Arborixx Approach: Immer eine Wurflänge voraus

Das Besondere am Approach Wurfhaken ist die einfache Verbindung des Seilendes am Wurfhaken. Man benötigt keinen Karabiner oder Knoten, der an einer Astgabel hängenbleiben kann. Er besteht aus einem Rohr, an dessen Ende ein Pin befestigt ist. Dieser Pin dient als Platzhalter im Knoten. Einfach das Seilende durch den Haken stecken, mit einem Knoten fixieren, Knoten auf den Pin stecken – schon ist der Approach einsatzbereit! Tim Schröder, Erfinder des Approach und Gründer von Arborixx, berichtet im folgenden aus seiner täglichen Praxis als Baumkletterer über verschiedene Einsatzmöglichkeiten des Approach.


 

Approach Wurfhaken am GurtAst bleibt im Nachbarbaum hängen – und jetzt?

Der Arbeitstag neigt sich dem Ende entgegen, die Sonne steht tief und entlässt ihr rötliches Abendlicht in den schönen Waldbestand. Der letzte Baum – der letzte Schnitt. Der Ast fällt, rollt sich über untere Äste ab und verfängt sich in der Krone eines benachbarten, unterständigen Baums.

Ihr ahnt, was das zu bedeuten hat und seht euch bereits im Halbdunkel euer Seil von unten im Nachbarbaum einbauen. Außerdem knurrt der Magen. In so einer Situation freut sich wahrscheinlich jeder Baumpfleger, wenn er einen Wurfhaken am Gurt hat!

 

Der Approach: die effektive Lösung

Approach im BaumDer Approach Wurfhaken von Arborixx hat bereits seinen Stammplatz an meinem Gurt und fliegt nun in die Krone des Nachbarbaums. Eines der besonderen Merkmale des Approach ist die einfache Verbindung des Seilendes am Haken. Jedes Seil bis zu 13 mm Durchmesser kann durch den Haken hindurchgeführt und mittels Stopperknoten, der auf einem Pin sitzt, am Haken fixiert werden – eine kostengünstige Lösung. Sogar Spleiße einiger Hersteller passen durch den Seilkanal.

Approach mit KarabinerDadurch, dass der Knoten auf einem Pin sitzt, lässt sich dieser auch nach starker Belastung einfach wieder lösen. Die untere Befestigungsmöglichkeit am Wurfhaken erlaubt es, das Seil in herkömmlicher Weise mittels eines Karabiners anzuschlagen. Ich habe mich für die erste Variante entschieden. Denn durch seine schlanke Bauweise ist der Wurfhaken auch für enge Astgabeln geeignet: kein störender Karabiner, der im Geäst hängen bleiben könnte.

Approach mit KlettersystemDer Approach ist aus Edelstahl gefertigt, hat eine Bruchlast von 15 kN und beweist in der Praxis ein gutes Fluggewicht. Dadurch, dass das Seil auf dem Pin des Wurfhakens sitzt, lässt sich dieser beim Ein- und Ausbau schön in die gewünschte Richtung drehen und positionieren.

 

Ende gut, alles gut: Ich konnte mit Hilfe des Approach Wurfhakens leicht und körperschonend in den Nachbarbaum traversieren und den Ast entfernen. Jetzt ist es auch wirklich dunkel.

 

Nächstes Problem: Schwere Äste, die nicht frei fallen können

Approach in FichteNeuer Tag, neue Aufgabe für den Approach: Eine Fichte ist zu fällen. Ich nutze Steigeisen und komme am ersten Astkranz an. Einige Äste können nicht frei fallen und sind zu schwer, um sie zu halten. Bevor ich den Approach hatte, habe ich das Ablassseil oft direkt über einen Ast laufen lassen. In einem Nadelbaum verharzt dieses natürlich schnell und verschleißt stark. Oder ich habe im Vorfeld umständlich eine Rigging-Rolle oben installieren müssen.

Approach in FichteJetzt hänge ich den Wurfhaken einen Astkranz höher und befestigte das Seil am abzuseilenden Ast. Schnitt, der Ast kommt seilschonend und sicher zu Boden. Der Bodenmann macht einen Stopperknoten, der dann vor dem Wurfhaken hängen bleibt und ich kann den Vorgang bei den nächsten Ästen wiederholen. Eine schöne Sache!

 

Hier wird bereits deutlich, dass dieser Wurfhaken mehr kann, als nur ein Hilfsmittel zu sein, um in andere Bäume oder Kronenteile hinüberzusteigen.

 

Wer steckt hinter Arborixx?

Arborixx ist ein kleines Unternehmen aus Hamburg, das sich nützlichen Produkten für den Umgang mit Seilen und Knoten widmet. Die Ideen für die Produkte sind aus der Praxis der Seilklettertechnik und der Baumpflege entstanden und dort erprobt worden. Tim Schröder, Gründer von Arborixx, ist seit vielen Jahren selbständiger Baumpfleger und Ausbilder in der Seilklettertechnik.

 

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.