Schweizer Baumklettermeisterschaft 2010

Echte Helden

Sonnenschein ist bei Outdoor-Veranstaltungen der Garant für gutes Gelingen. Für die Schweizer Baumklettermeisterschaft 2010 in Winterthur vom 24. bis 25. September 2010 waren Regen, starke Winde und Kälte angekündigt. Keine guten Voraussetzungen. Es kam aber noch schlimmer. Nur beim Aufbau herrschte trockenes, wenn auch recht windiges Wetter. Das erschwerte vor allem den Händlern den Aufbau der Zelte. Aber dann fing der Regen an und er sollte bis Samstag tief in die Nacht hinein nicht aufhören. Dauerregen, wie er schlimmer nicht sein kann – mal heftiger, mal schwächer, Regen ohne Ende.

Fällt Schweizer Baumklettermeisterschaft 2010 ins Wasser?

Uns war klar: Die Meisterschaft fällt ins Wasser. Wir hatten aber nicht mit dem Ehrgeiz und dem Willen der Kletterer und der Veranstalter gerechnet. So staunten wir nicht schlecht, als wir Samstagmorgen im Park aufliefen. Trotz heftigen Regens war die Meisterschaft in vollem Gange. Die einzelnen Disziplinen wurden teilweise etwas abgespeckt, um die Schwierigkeiten bei den glatten Baumästen etwas abzumildern.

Großen Respekt verdienen die Juroren, von denen manche bei Dauerregen stundenlang im Baum hingen. Auch die Leistungen der Kletterer waren wirklich beeindruckend. Man hatte fast das Gefühl, der Regen würde die Leistungen nur unmerklich schmälern. Kein Teilnehmer, der seine Kandidatur zurückgezogen hätte und überall der eiserne Wille: Yes, I can!

Schwierige Situation für Händler

Einzig wir Händler schienen unglücklich über die Situation, denn unsere Stände standen abseits vom Geschehen und etwas verloren in der Gegend. Bei Kälte und Regen hatte fast niemand Lust, vorbei zu schauen, einzukaufen oder zu tratschen. Für uns wäre es schöner gewesen, etwas näher am Geschehen zu sein oder unsere Waren in der Turnhalle präsentieren zu können.

Anerkennung für Teilnehmer und Veranstalter der Schweizer Baumklettermeisterschaft 2010

Jedenfalls gebührt den Teilnehmern und Veranstaltern größter Respekt. Sie haben trotz Dauerprasselns und mehrfach durchweichter Klamotten weder die Lust verloren, noch Frust geschoben. Die Stimmung war sehr gut und nachträglich muss man sagen, es wäre schade gewesen, wenn die Veranstaltung abgesagt worden wäre.

Ergebnisse der Schweizer Baumklettermeisterschaft 2010

Wer gewonnen hat? Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Patrick Zürcher, der Silberrücken der Schweizer Baumpfleger, der schon 1996 und 1998 Schweizer Meister war, feierte nach längerer Abstinenz sein Comeback und kam als Gruppenbester ins Masters. Dort wurde er nur knapp geschlagen von Gregor Hansch, der Europameisterschafts-Dritte und Dritter der Vorrunde, schob sich im Masters vor Patrick und sicherte sich so den Meistertitel, der in der Schweiz alle zwei Jahre vergeben wird. Roger Tanner, der auch in Deutschland schon des öfteren seine Klasse bewiesen hat und regelmäßig im Masters beeindruckte, wurde Dritter. Auch der Vierte Michi Hansch ist ein Meisterschafts-Routinier. Er war immerhin schon Europameister (2003) und ist auch sonst regelmäßiger Masters-Teilnehmer. Drei Frauen machten den Wettbewerb unter sich aus. Hier siegte die klare Favoritin Anja Erni. Sie ist seit zwei Jahren amtierende Europameisterin und gewann im letzten Jahr auch die Weltmeisterschaft. Sie klettert derzeit in einer eigenen Liga.

» Ergebnisliste (PDF)

Nach diesem verregneten Wettbewerb wissen wir, was es mit dem berühmten Schweizer Uhrwerk auf sich hat. Großartig!

Teile diesen Beitrag: