Protos® Integral: 5 Jahre haltbar ab Verkauf

PSA-Sachkundige aufgepasst: Die Firma Protos gibt für die Haltbarkeit des innovativen Motorsägenhelmes Protos® Integral fünf Jahre Nutzungszeit ab dem Verkaufsdatum. Das ist wichtig zu wissen. Es zählt also nicht das Produktionsdatum, sondern die tatsächliche Zeit der Nutzung. Das halten wir für sehr sinnvoll, ist aber auch an bestimmte Bedingungen geknüpft. Der PSA-Sachkundige benötigt das genaue Verkaufsdatum. Deshalb unbedingt Rechnung aufheben und bei den PSA-Unterlagen abheften.

Damit auch die Zuordnung stimmt, muss darauf geachtet werden, dass auf der Rechnung die Seriennummer des Helmes angegeben ist. Deshalb bei der Lieferung unbedingt darauf achten, dass die Seriennummer auf der Rechnung mit der auf dem Helm identisch ist. Wenn nicht, muss nachvollziehbar dokumentiert und bewiesen werden, warum dem nicht so ist. Im Zweifel wird der Sachkundige das Herstellungsdatum heranziehen, das hätte eine Minderung der Nutzungsdauer zur Folge.

Das Wichtigste zur Haltbarkeit des Protos® Integral

  • Rechnungskopie zu den PSA-Unterlagen
  • überprüfen, ob Seriennummer auf Rechnung identisch ist mit der Seriennummer im Helm

Warum darf ein Helm wie der Protos® Integral nicht beliebig lange benutzt werden?

Der Protos® Integral wird aus thermoplastischem Material gefertigt. Thermoplastische Materialien erfüllen alle Anforderungen, die heute an hochwertige Helme gestellt werden – unterliegen aber wie alle Materialien einem gewissen Alterungsprozess. Neben Witterungseinflüssen und Abgasen sind es vor allem die UV-Strahlen, die dem Lebenszyklus eines modernen Schutzhelms Grenzen setzen.

Der Alterungsprozess beim Protos® Integral beginnt, wenn der Helm aus der lichtdichten Verpackung genommen wird. Bleibt er in seiner Originalverpackung, altert das Material fast nicht. Deshalb ist nicht das Produktionsdatum für die Alterung entscheidend, sondern das Datum der Inbetriebnahme – definiert durch den Verkaufsbeleg und die darauf aufgeführte Seriennummer.

Innenausstattung des Protos® Integral

Mit Ausnahme der Innenschale ist die Innenausstattung von der UV-bedingten Alterung nicht betroffen. Aus hygienischen Gründen sollte man jedoch die innenliegenden Textilien, die Gehörschutz-Auflagenpolster und die Schalldämmeinlagen regelmäßig reinigen oder austauschen.

ACHTUNG

Wird der Protos® Integral einem starken Schlag ausgesetzt oder anderweitig beschädigt, muss er sofort – auch vor Ablauf der 5-Jahresfrist – ausgetauscht werden!

Video: Wie stellt man den Protos® Integral richtig ein?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.