SRT, DdRT, SRS, MRS: Ja, was denn nun?!

Wer professionell mit der Seilklettertechnik (SKT) in Bäumen klettert, hat prinzipiell zwei Möglichkeiten: mit einem stehenden oder einem umlaufenden Seilsystem zu klettern. Doch für diese beiden grundlegenden Techniken existieren viele verschiedene Begriffe und Abkürzungen. Wir bringen Licht ins Dunkel und erklären, welcher Begriff was meint und welche Abkürzung was bedeutet.

Was genau ist die Seilklettertechnik oder kurz SKT?

Die SKT ist eine speziell für das Klettern in Bäumen entwickelte Technik. Denn das professionelle Baumklettern unterscheidet sich grundsätzlich vom Sport- oder Felsklettern und vom Industrieklettern. Im Gegensatz zum Sportklettern bewegt sich der*die Baumkletter*in prinzipiell im Klettersystem hängend, um die Äste möglichst wenig mit Gewicht zu belasten. Während der*die Industrieklettern*in oft an geraden, glatten Untergründen entlang klettert, sind die Bedingungen im Baum aufgrund der Dreidimensionalität anspruchsvoller.

Die zwei grundlegenden Techniken der SKT im Baum sind das stehende Einfachseil und das umlaufende Seilsystem. Natürlich gibt es daneben weitere Techniken und Möglichkeiten, die dieser Beitrag aber nicht weiter erläutert. Meistens verwenden Baumkletter*innen im deutschen Raum das Einfachseil nur für den Aufstieg, für die Arbeitsplatzpositionierung benutzen sie ein umlaufendes System.

Stehendes oder stationäres Seilsystem

Unter dem stehenden Einfachseil, auch bekannt als stationäres Seilsystem oder Einfachseiltechnik, versteht man ein Kletterseil, das an einem festen Anschlagpunkt in der Krone oder am Stamm gesichert ist. Da das Seil fest an diesem Kronen- oder Stammanker fixiert ist und sich am Anschlagpunkt nicht bewegt, spricht man vom stehenden oder stationären System.

Für diese Technik hat sich im Deutschen neben dem Begriff Einfachseil die englische Bezeichnung Single Rope Technique (SRT) etabliert. Mittlerweile wird im Englischen zudem der Ausdruck Stationary Rope System (SRS) verwendet. Dieser Begriff legt den Fokus auf die feste Fixierung des Seilsystems – ganz ähnlich wie im Deutschen das stehende Einfachseil.

Abkürzungen und Begriffe für das stehende Seilsystem:

  • (stehendes) Einfachseil
  • SRT: Single Rope Technique / Einfachseiltechnik
  • SRS: Stationary Rope System / stationäres Seilsystem

Umlaufendes Seilsystem

Das umlaufende Seilsystem oder die Doppelseiltechnik bezeichnet ein Seil, das mittels eines Kambiumschoners über einen Ast geführt wird. Beide Seilenden finden bei dem*der Baumkletter*in wieder zusammen. An einem der beiden Enden ist mit Hilfe eines Karabiners o. ä. ein Seilgerät befestigt, an dem der*die Kletter*in hängt. Das andere Seilende wird durch das Seilgerät geführt. Das Seil läuft dabei frei durch den Kambiumschoner, wenn der*die Kletter*in sich bewegt, und ist nicht fest daran fixiert. Deshalb heißt diese Technik umlaufendes Seilsystem.

Im Deutschen spricht man bei diesem System oft einfach vom Doppelseil. Das englische Äquivalent ist hier der Begriff Doubled Rope Technique (DdRT). Das ist genauer als die deutsche Bezeichnung, da es hier nicht Doppelseil, sondern gedoppeltes Seil heißt und verdeutlicht, dass an zwei Seilsträngen eines einzigen Seils geklettert wird. Analog zu SRS hat sich im Englischen ein weiterer Ausdruck etabliert: Moving Rope System (MRS). Hier wird im Englischen der Fokus auf die Beweglichkeit gelegt wie beim deutschen Begriff umlaufendes Doppelseil.

Abkürzungen und Begriffe für das umlaufende Seilsystem:

  • (umlaufendes) Doppelseil
  • DdRT: Doubled Rope Technique / Doppelseiltechnik
  • MRS: Moving Rope System / umlaufendes Seilsystem

Video: Moving from DdRT/SRT to MRS/SRS (engl.)

Weitere Informationen


Freeworker, Dein Fachhandel für Baumpflege und Seilklettertechnik!
Schnell – Kompetent – Zuverlässig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.