Sauber in den Baum: Seile richtig waschen

Ein Kletterseil hat wie jeder Gebrauchsgegenstand nur eine begrenzte Lebensdauer. Gerade beim Baumklettern sind die Seile nicht nur der Witterung ausgesetzt. Auch starke Verschmutzungen lassen sich nicht vermeiden. Schmutz kann sich – wenn er überhandnimmt – negativ auf die Lebensdauer eines Seils auswirken. Deshalb solltet ihr eure Kletterseile ab und an reinigen. Wir zeigen, worauf ihr dabei achten müsst.

Natürlich schädigt auch das Waschen selbst das Seil. Aus diesem Grund sollten Kletterseile nicht zu häufig und v. a. nicht ohne Grund gewaschen werden. Prinzipiell lässt sich aber festhalten, dass sich Waschen positiv auf die Lebensdauer des Seils auswirkt. Wie das funktionieren soll? Nun, starke Verschmutzungen machen das Seil schneller kaputt als eine Reinigung. Wenn ihr also ab und an eure Seile wascht, tut ihr ihnen damit auf jeden Fall etwas Gutes.

Waschmaschinenknoten / Daisy Chain

Waschanleitung für Seile

Um das Seil durch den Waschvorgang nicht unnötig zu beschädigen, müsst ihr einige Punkte beachten. Die positive Nachricht zuerst: Laut des Projekts „Gezielte Schädigung von Faserseilen“ des Seilherstellers Teufelberger ist es möglich, Seile in der Waschmaschine zu reinigen.

 

Reinigung in der Waschmaschine

Kletterseile richtig waschen

  • Seile nicht zu häufig waschen, ein- bis zweimal im Jahr ist okay
  • Seil auf keinen Fall schleudern!
  • Seil nur bei max. 30 Grad waschen
  • Seil ausschließlich mit speziellem Waschmittel für Seile waschen
  • Seil zum Waschen in Schlaufen legen (Waschmaschinenknoten / Daisy Chain, Bild oben)
  • am besten zusätzlich ein Waschnetz verwenden
  • Seil mit klarem Wasser gründlich nachspülen

 

Reinigung von Hand

Natürlich könnt ihr eure Seile auch von Hand waschen. Dazu verwendet ihr am besten die Rope Brush und spült das Seil unter fließendem Wasser aus. Die Seilbürste eignet sich, um grobe, äußere Verschmutzungen zu entfernen. Eine tiefere Reinigung erzielt ihr in der Waschmaschine.

 

Kletterseile richtig trocknenSeile trocknen

  • Seil auf keinen Fall in den Trockner geben!
  • Seil auf keinen Fall neben der Heizung trocknen
  • Seil zum Trocknen keinen direkten Wärmequellen wie Sonnenlicht oder Fön aussetzen
  • Seil also am besten an einem kühlen, dunklen Ort trocknen
  • Seil zum Trocknen möglichst ohne Spannung hinlegen, nicht aufhängen
  • Seil komplett austrocknen lassen, ehe es wieder benutzt wird

 

Ein wichtiger Hinweis noch zum Schluss: Dringt der Schmutz bis ins Seilinnere vor, kann er die einzelnen Fasern stark beschädigen. In diesem Fall muss das Seil aussortiert und ein Neues gekauft werden.

Wenn ihr diese Tipps beachtet, tut ihr eurem Seil etwas Gutes und habt länger etwas von ihm. In diesem Sinne: Climb up high and climb up safe!

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.