Aufstieg: Welches Gerät passt zu dir?

Aufstieg: Welches Gerät passt zu dir?

Wie komme ich am schnellsten und effektivsten in den Baum? Auf diese Frage gibt es vermutlich ebenso viele Antworten, wie es Baumkletterer gibt. Wenn es um den Aufstieg geht, hat eben jeder seine ganz eigene Philosophie: Einfach- oder Doppelseil? Klemmknoten oder Gerät? Welcher Knoten – welches Gerät? Welche Technik? Um nur einige der Fragen zu nennen, die es in Bezug auf den Aufstieg zu beantworten gilt.

Eine endgültige Antwort können wir natürlich auch nicht geben. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Und doch gibt es einige, grundsätzliche Eckdaten in Bezug auf den Aufstieg mit Gerät. Anhand dieser könnt ihr euch dann für die Technik entscheiden, die am besten zu euch und der jeweiligen Arbeitssituation passt. Im Folgenden haben wir diese Eckdaten für euch zusammengefasst.

Wir haben die verschiedenen Seilgeräte in vier Gruppen eingeteilt – abhängig von der Norm, nach der die jeweiligen Geräte zertifiziert sind. Das wiederum hängt vom Aufbau der Geräte ab und der Art, wie sie das Seil greifen.

Aufstiegsgeräte: Gruppe 1Gruppe 1

  • Geräte: CAMP Goblin, Kong Back-Up, TAZ Lov 2*
  • zertifiziert nach EN 12841-A für Seileinstellvorrichtungen
  • bewegen sich frei auf dem Seil
  • zugelassen für Einfachseil
  • Aufstieg mit Kniesteigklemme und Fußsteigklemme
  • Technik: Treppenaufstieg freihändig
  • Abseilen nur nach Umbau möglich
  • State-of-the-Art: ergonomisch, schnell, effizient

 

Aufstiegsgeräte: Gruppe 2Gruppe 2

  • Geräte: Petzl Rig, Petzl I’D, CAMP Druid Pro, Skylotec Lory Pro, CT Sparrow, ISC D4 Descender, TAZ Lov 2
  • zertifiziert nach EN 12841-C für Seileinstellvorrichtungen
  • müssen aktiv bewegt werden
  • zugelassen für Einfachseil
  • Aufstieg mit Handsteigklemme und Trittschlinge
  • Abseilen jederzeit ohne Umbau möglich
  • Standard (auch Industrie): weniger effizient als Gruppe 1, aber gute Alternative; benötigen weniger Übung

 

Aufstiegsgeräte: TAZ Lov2* Ausreißer: TAZ Lov 2

  • ist nach beiden Normen zertifiziert und funktioniert für beide Aufstiegsarten dank innovativer Seilführung und -blockierung im Gerät

 

Gruppe 3

Aufstiegsgeräte: Gruppe 3

  • Geräte: ART SpiderJack, ART LockJack, Petzl ZigZag (+ Klemmknoten)
  • zertifiziert nach EN 358 für Verbindungsmittel zur Arbeitsplatzpositionierung oder zum Rückhalten
  • Ausnahme ZigZag: nur CE-zertifiziert
  • zugelassen für Doppelseil
  • Aufstieg z. B. mit Fußsteigklemme
  • Technik: Körperschubtechnik, Footlock, Treppenaufstieg
  • Voraussetzung: Kambiumschoner muss vom Boden aus eingebaut werden (Vorteil des ART RopeGuide TwinLine)
  • etwas aus der Mode: hoher Kraftverbrauch, wenig ergonomisch; eignet sich aber für spezielle Anwendungen (z. B. Stammfällung mit Ankerpunkt im Nachbarbaum)

 

Aufstiegsgeräte: Gruppe 4Gruppe 4

  • Gerät: DMM Buddy BUD
  • zertifiziert nach EN 353-2 für mitlaufende Auffanggeräte
  • ähnlich zu Gruppe 1, aber nicht für den Aufstieg geeignet!
  • Grund:
    • Seilende darf nur mit max. 1 kg belastet werden, sonst greift Blockierung nicht
    • Fußsteigklemme spannt das Seil und belastet mit mehr als 1 kg
    • Seil rutscht einfach durch, da das Gerät das Seil umlenken müsste, um zu greifen

     

    Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.